Unsere nächste Veranstaltung

Digitales Unternehmerfrühstück der Sparkasse Kö... am 19.10.22

  • 29. August 2022
  • Allgemein
  • Arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Beratung

AHW informiert: “COWORKING”

Was hat es mit dem Trend Coworking auf sich? Wozu entstehen zunehmend “Coworking spaces" in den Städten? 

Es gibt zahlreiche Begriffe, die im Zusammenhang mit einer modernen Arbeitswelt Verwendung finden, und die nicht immer sofort eingänglich sind. Mein Name ist Dr. Deniz Tuna, und ich beschäftige mich seit über 15 Jahren mit strategischem und innovativem Personalmanagement. In der neuen Kolumne „AHW informiert“ gebe ich als Leitung Personal in den kommenden Ausgaben Einblick in relevante Zukunftsthemen, die unsere Arbeitswelt verändert haben oder weiterhin verändern werden.

Ihre Deniz

„Coworking“ ist ein Aspekt von „New Work“, der eine offene Art der gemeinsamen Arbeit unabhängig des beruflichen Hintergrunds beschreibt. Vor allem Freiberufler und Gründungsmitglieder von Start-ups profitieren von den sog. „Coworking Spaces“, bei denen es sich zum Teil um große, flexible, modern ausgestattete, offene Räume handelt. Hier haben alle Interessierten Zugang, können die Räume sowohl spontan nutzen als auch stunden- oder tageweise flexibel buchen oder sogar ihre eigene Fläche dauerhaft anmieten.

Durch die unterschiedlichen beruflichen Hintergründe, das offene Arbeitsumfeld und die übergreifende Arbeitsatmosphäre entsteht eine Gemeinschaft, die den Flow der eigenen Arbeit fördert oder es sogar erlaubt, miteinander in Kommunikation zu treten und voneinander zu lernen. Beispielsweise können sich Menschen beim Coworken durch ihre unterschiedlichen Perspektiven gegenseitig bereichern – vorausgesetzt sie öffnen sich, tauschen sich aus und beraten sich themenübergreifend.

So entstanden auch die Vorfahren der Coworking Spaces, damals noch unter einem anderen Namen: Im Herbst 1995 wurde der c-base e. V. in Berlin mit dem Ziel gegründet, auf gemeinschaftlich genutzten Flächen Community und Austausch zu ermöglichen. Seinerzeit kamen Mitglieder, um die Internetverbindung des Hackerspaces zu nutzen sowie um Wissen und Fähigkeiten rund um Computer Software, Hardware und Datennetzwerke zu teilen.

Der Begriff „Coworking“ wurde erstmals 1999 von Bernard DeKoven eingeführt, einem Pionier im Design von Computerspielen, Autor und Dozent. DeKoven setzte sich mit der Frage auseinander, inwiefern Game Design auf die Arbeit übertragen und diese begünstigen könne. In diesem Zusammenhang beschrieb er „Coworking“ als „Zusammenarbeit auf Augenhöhe“.

  • Arbeiten 4.0
  • Coworking
  • Design Thinking
  • Digitalisierung
  • Disruption
  • Employee Experience
  • Employer Branding
  • Empowerment
  • Generation Z
  • Holokratie
  • Horizontales Führen
  • Hybrides Arbeiten
  • Industrie 4.0
  • Lernkultur
  • Nachhaltigkeit
  • New Leadership
  • New Work
  • Remote First
  • Selbstorganisation
  • Servant Leadership
  • Sinnorientierung
  • Squad
  • Think Tanks
  • Transformation
  • Unternehmenskultur
  • Upskilling
  • VUCA
  • Werte
  • Wertewandel
  • Wertschätzung

Haben Sie einen Begriff aus der Arbeitswelt, über den Sie gerne mehr erfahren würden? Schreiben Sie mir einfach und ich nehme Ihre Anregung für eine der kommenden Ausgaben gerne auf!

Aktuelles